TV/DJK Hammelburg Volleyball

Mit technischer Klasse und Teamgeist kommt die Zweite zu zwei Siegen in der Bezirksliga. Die Jungs von der Sinn verteidigen ihren fünften Platz in der Bezirksklasse.


TV/DJK Hammelburg III - TSV Güntersleben 0:3 (14:25, 15:25, 29:31).
Interimscoach Matthias Weimer hatte auf Verstärkung des reaktivierten Marco Böse gehofft, doch der musste kurzfristig aus dem Krankenhaus absagen.

Die besten Genesungswünsche vom Team und der Sportredaktion. Trotz eines starken Beginns (6:1) der Hammelburger ging der erste Satz ebenso deutlich an Güntersleben wie der zweite. "Da hatten wir nichts entgegenzusetzen", analysierte der Coach, der anschließend einen packenden Fight seiner Mannschaft erlebte. "Da passte vieles besser zusammen, doch das glücklichere Ende hatte Güntersleben", so Weimer zum Sieg des Favoriten.

TV/DJK Hammelburg III - TV Haßfurt 3:1 (19:25, 25:16, 25:21, 27:25).
Im zweiten Spiel mussten sich die Hammelburger nur noch im ersten Satz geschlagen geben. "Danach ging ein Ruck durch die Mannschaft und die Jungs kamen deutlich besser ins Spiel", freute sich Matthias Weimer über zwei glatte Satzgewinne und den ersten Sieg seiner jungen Truppe nach dem hart umkämpften vierten. "Dadurch konnten wir die Rote Laterne an Haßfurt abgeben."

Saale Zeitung: http://www.infranken.de/regionalsport/bad-kissingen/exklusiv/TV-DJK-Hammelburg-III-gibt-Rote-Laterne-ab;art148019,1401726