TV/DJK Hammelburg Volleyball

Um mit Mickie Krause zu beginnen: "Oh wie ist das schön" . Samstag hieß es bereits um 4 Uhr morgens: Aufstehen um nach Lohhhof zu fahren.„smile“-Emoticon

Leider hatten wir einige Ausfälle zu beklagen, sodass wir nicht ganz vollständig antraten. Gleich im ersten Match hatten wir den späteren Endspielteilnehmer SW München 'vor der Flinte'.
Der erste Satz ging recht spurlos an uns vorbei. Der zweite Satz ließ Hoffnung aufkommen, dass die lange Fahrt doch nicht zu tief in den Knochen steckt. Dennoch hieß es am Ende 0:2. Ganz Murphy's Gesetz folgend, trafen wir im nächsten Match auf den zweiten Endspielteilnehmer: die Mädels aus Friedberg.
Ergebnis – siehe ein paar Zeilen weiter oben.

„wink“Danach ging es bergauf: Noch am Samstag schlugen wir Feucht mit 2:0. Nach einer kurzen Nacht in der lauten und übervollen Halle, ging es am Sonntag darum, den Rhythmus zu finden. So langsam kamen die Annahmen zum Zuspieler, die Anweisungen und/oder Tipps des Trainers konnten umgesetzt werden und der schon immer erfolgreiche Angriff, konnte vermehrt und deutlich punkten.Ein 2:0 gegen Königsbrunn und ein 2:1 gegen Kleinaitingen, bescherten uns ein Match gegen Lohhof, auf die wir auch in der Liga treffen. Hier stand am Ende ein toller 2:0-Sieg zu Buche, welches den Trainer versöhnte und zeigt, dass das Trainergespann und das Team auf dem richtigen Weg sind!Tollen Einsatz zeigten: Christine, Theresa, Carina,Laura, Jana, Melly(!),Selli, Katha, Denise, Maxi (und natürlich Trainer Lutz, Anm. der Redaktion)

Vielen Dank, dass ihr dabei wart!

(Es berichtete Lutz "Karla Kolumna" Zinngraf)