TV/DJK Hammelburg Volleyball

Hammelburger Jungs streben gegen den SV Schwaig den fünften Heimsieg im fünften Spiel in der Saaletalhalle an. Aaron Dettner hat in kürzester Zeit Dominik Seller adäquat ersetzt. Von Tado Karlovic zum Comeback überredet. TV/DJK Hammelburg - SV Schwaig.
Mit dem SV Schwaig (7./14) empfangen die Hammelburger (3./20) einen Traditionsverein zum Frankenderby. "Die Gelben", wie sie sich selber nennen, hatten einen guten Saisonstart und punkteten mit einer Ausnahme, dem 0:3 in Eltmann, bisher in jedem Spiel. Fünf Spiele der Mittelfranken wurden erst im Tiebreak entschieden - allerdings immer zu ihren Ungunsten. 
Wie in Hammelburg herrscht in Schwaig seit Jahren eine große Volleyballbegeisterung mit einem Schnitt von 300 Zuschauern bei den Heimspielen. Letzte Saison trennte man sich vom langjährigen Trainer Anto Juric, der von Michael Raddatz, zuvor Coach der Damen des VfL Nürnberg, abgelöst wurde. Zudem hat Schwaig mit Christoph Kellermann einen Athletiktrainer verpflichtet. Prominentester Neuzugang war Florian Tafelmayer, der schon Bundesliga-Erfahrung hat und derzeit verletzt ist. Nach einer sportlichen Achterbahnfahrt spielt das Team seit 2012 in der 2. Bundesliga und hat für diese Saison einen gesicherten Platz im Mittelfeld als Ziel ausgegeben.

Eichhörnchen-Taktik

Hammelburgs Trainer Tado Karlovic hält große Stücke auf den SV Schwaig. "Das ist ein Team, das sich niemals aufgibt und in der Liga die Punkte wie ein Eichhörnchen zusammensammelt", verweist er auf die vielen Tiebreak-Entscheidungen. "Wenn du gegen die 2:0 in Führung liegst, bedeutet das noch nicht allzu viel."
Dabei freut sich der Hammelburger Trainer auch aus persönlichen Gründen auf das Frankenderby. So stehen mit Christian Schwabe, Marko Knauer und Frank Meyer drei Spieler im Schwaiger Kader, die Karlovic noch aus gemeinsamen Eltmänner Zeiten kennt. "Trotz der Vorfreude auf ein Wiedersehen, dürfen die Jungs allerdings nicht böse sein, wenn sie außer Gummibärchen nichts mit nach Hause nehmen", meint Coach Tado Karlovic augenzwinkernd. Beim TV/DJK Hammelburg sind alle Mann an Bord und nach dem letzten kräftezehrenden Wochenende, freut sich die erfolgreiche Truppe wieder auf ein Heimspiel. "Wir wollen unser neues Wohnzimmer Saaletalhalle gerne mit dem fünften Sieg im fünften Heimspiel schmücken", kündigt Pressesprecher Olly Wendt an, der sich wieder auf einen stimmungsvollen Volleyballabend freut und natürlich jede Menge Gummibärchen im Gepäck hat.