News

 

278611424_383960207072460_6465387740699108281_n.jpg
Saisonendspurt für die Hammelburg Volleys (2. /50 Punkte), die an diesem Wochenende gleich zweimal auswärts ran müssen, bevor das Team von Headcaoch Thiago Welter ihre bishern tolle sportliche Saison mit einem Heimspiel gegen Karlsruhe beendet. Am heutigen Freitag steht zunächst das Nachholspiel gegen Schwaig (5./44 Punkte) auf dem Programm, bevor man morgen in Mimmenhausen (4./48 Punkte) gastiert.
Eigentlich war die heutige Partie gegen die Mittelfranken als Heimspiel geplant, doch fehlende Hallenkapazität zwang die Vereinsverantwortlichen beider Teams zu kreativen Lösungen. So wurde das Heimspiel kurzerhand zum Auswärtsspiel deklariert.
 
Ein Fast-Meister und vier Vize-Anwärter
 

Rein tabellarisch könnte es kaum spannender sein: Während Karlsruhe nur noch ein Punkt zur Meisterschaft fehlt, können die vier folgenden Teams alle noch in den Kampf um die Vize-Meisterschaft eingreifen. Dirigiert wird das Bundesliga-Orchester seit Saisonbeginn von Ligaprimus Karlsruhe, welches durch eine Niederlage in Freiburg die vorzeitige Meisterschaftsfeier noch einmal verschieben musste. Das Schwaiger Team von Headcoach Milan Maric, kann zwar nicht mehr Meister werden, wird aber alles daran setzen, mit einem Sieg gegen Hammelburg die Chance auf „Saison-Silber“ zu wahren. Das Hinspiel konnten die Mittelfranken damals nach einer hochklassigen Bundesliga-Partie mit 3:1 für sich entscheiden.

Hammelburg will die Vize-Meisterschaft

Die Saison am Ende als Zweiter zu beenden, ist natürlich auch das erklärte Ziel der Saalestädter, die damit die bisher erfolgreichste Saison ihrer Bundesligageschichte klar machen könnten. Dass sowohl Schwaig als auch der Samstagsgegner Mimmenhausen, den Saalestädtern die Vize-Meisterschaft noch streitig machen können, macht den Saisonenspurt so unglaublich spannend. Die Truppe um Rekordnationalspieler Christian Pampel misst sich auf der Zielgeraden noch mit Hammelburg und Schwaig und möchte sich sicher für die deutliche 0:3 Niederlage im Hinspiel revanchieren und schielen ebenfalls aufs Treppchen. Aufgrund der Coronaerkrankungen und Verletzungen im Hammelburger Team, konnte man erst Anfang dieser Woche wieder ins Training einsteigen und hofft, dass der ein oder andere, den Weg nach Schwaig findet. 

Save
Cookies user prefences
We use cookies to ensure you to get the best experience on our website. If you decline the use of cookies, this website may not function as expected.
Accept all
Decline all
Read more
Analytics
Tools used to analyze the data to measure the effectiveness of a website and to understand how it works.
Google Analytics
Accept
Decline