TV/DJK Hammelburg Volleyball

Die neue Trainerin Katharina Lux gibt im Interview einen Ausblick auf die am 30. September beginnende Saison unser Bayernliga-Aufsteigerinnen.

Katha, in der letzten Saison hatten die Mädels keinen festen Trainer. Nun hast du zusammen mit Denise Roy das Amt übernommen. Wie kam es dazu und wie sieht das Teamwork mit Denise aus?

Ja, die Mädels hatten ja in den letzten Jahren verschiedene Trainer und Aushilfstrainer 1f609.png;-) Einer dieser Aushilfstrainer war ich. Da ich aufgrund meiner Schwangerschaft und der Geburt unserer Tochter nicht mehr selbst bei den Damen 1 spielen konnte, fuhr ich ab und zu mal zum coachen mit zum Spieltag. Und da ich finde, dass die Mädels eine tolle Truppe sind, die einen festen Coach verdient haben, habe ich mich zu diesem Schritt entschieden. Allerdings war von Anfang an klar, dass ich es aus verschiedenen Gründen nicht alleine machen kann. Zum Glück hat Denise ziemlich schnell ja gesagt und übernimmt gerade das Training dienstags. In der Regel halte ich das Training am Donnerstag und fahre meistens mit zu den Spieltagen.

Wie wird der Bayernliga-Kader aussehen? Wer kam und wer hat das Team verlassen?

2. Unser Kader war anfangs ziemlich voll, wir waren schon fast zu viele. Aber wie es immer so ist, klärt sich das ja leider oft von ganz alleine. Verabschieden mussten wir unseren Libero Sabrina Lell (Studium), Selina Helfmann (Damen 1) und Katharina Wüscher. Neu zu uns gestoßen sind Maxi Bindrum aus der 1. Mannschaft, Maren Schröder von der DJK Rimpar, die uns auf der Mittelblockerposition tatkräftig unterstützen wird und Hannah Feistel vom TuS Frammersbach (Universal). Außerdem freuen wir uns, dass mit Linda Bauer ein altbekanntes Gesicht wieder dabei ist. Leider sind Paula Hepp und Lena Bindrum noch verletzt, können uns aber hoffentlich in der Rückrunde wieder unterstützen. Ab und zu werden Denise und/oder ich vielleicht auch mal die Volleyballschuhe schnüren 1f609.png;-) Wer welche Position spielt ist noch nicht ganz sicher, das lassen wir uns so lang wie möglich offen.

Wie lauten eure Ziele als Bayernliga-Rookies?

3. Unser Ziel ist ganz schlicht und einfach (wobei es mehr als schwierig werden wird) der Klassenerhalt. Nicht mehr und nicht weniger. Ob das zu realisieren ist, werden wir erst herausfinden müssen, da ich das Niveau der Bayernliga momentan nicht so gut einschätzen kann. Natürlich soll auch viel Spaß und schöne Momente im Team dabei sein.

Danke für das Interview Katha und viel Erfolg für die Saison!!!

Das Interview führte Olly Wendt